„Eine Welle reichte aus“


Drachenbootsport bei uns in Herne - Trainingswochende beim CT-Wanne

Am 14. & 15. August 2021 fand bei uns ein Sicherheits- und Kentertraining mit Teambuildingmaßnahmen im Drachenbootsport in Zusammenarbeit mit der DLRG Ortsgruppe Herne/Wanne-Eickel e.V. statt.

Unser Markus war überaus beeindruckt von dem herausragenden Ergebnis des Trainingswochenendes.


„So schön wie das Paddeln in einem Drachenboot auch sein kann, so riskant kann es bei einer Kenterung werden. Umso wichtiger ist es, dass das jeweilige Team u.a. Verantwortung und Vertrauen zueinander hat.“ erklärte Markus.
Unter dem Motto „Für – und Miteinander“ wurden zu Beginn des Samstages die beiden Gruppen der DLRG und vom CT-Wanne mit Teambuildingmaßnahmen zusammengeführt. Ziel dieser ersten Übungen war das Kennenlernen und das Verständnis bzw. die Wichtigkeit von Kommandofolgen.

drachenboot teambuilding training

Dann ging es mit Wasserübungen auf den Rhein-Herne-Kanal los. Zur Hauptaufgabe gehörte die Festigung der koordinativen Fähigkeit im Boot, wie die Gleichgewichts- und Konzentrationsfähigkeit. U.a. galt es bei dem Kommando „Wanne“ das ca. 13 Meterlange Drachenboot in voller Fahrt zum Stillstand zu bringen.

wende backboard seite

Dann hieß es zum ersten Mal „Mann über Boot“, das Team verlor seinen Steuermann und war auf sich allein gestellt. Diese Fähigkeit der Umstellung wurde vom Team über eindeutige Kommandos bis zur Personenrettung mit Bravour gemeistert.


Begleitet wurden diese jeweiligen Szenarien von zwei Booten der Wasserrettung inkl. Rettungsschwimmer. Durch die vorherige Absprache zwischen dem Einsatzleiter der DLRG Heiko Nieswandt und unseren Drachenbootsportlern konnten die zuständigen Wasserretter ebenfalls Übungen durchführen. Zum Beispiel musste unser Teamkapitän Thoams mit Herz-/Kreislaufschwäche aus dem Drachenboot auf ein DLRG Boot umgesetzt werden. Bei einer weiteren Übung wurde Florian als Steuermann, der über Bord gegangen ist aus dem Wasser in ein DLRG Boot geholt.

Die Wasserretter wurden an Land unterstützt von ihren Kollegen und Kolleginnen des Sanitätsdienstes, die gleichfalls in ihrem Bereich Patientenversorgung mit den Drachenbootlern trainieren konnten.
Hierbei so wie bei späteren Übungen hat der DLRG Einsatzleiter mit seinen jeweiligen Abschnittsleitern/Innen auf die richtige Rettung und Einhaltung der Rettungskette geachtet.


Nach dem gemeinschaftlichen Mittagsessen und weiteren Spielen zur Teamentwicklung ging es zum Höhepunkt der Trainingsveranstaltung. Hier stand die Reaktions- und Orientierungsfähigkeit auf dem Programm.

wie werfe ich ein rettungseil trockenübung
Dazu wurde das kleine Drachenboot mit ca. 8 Meter Länge zu Wasser gelassen. Als Erstes hieß es ein auf dem Kopf liegendes Boot wieder umzudrehen, dabei konnte man auch mal unter dem Boot tauchen, um zu spüren das keine Panik in solch einem Zustand zu befürchten ist.

wurfseilübung bei der wasserrettung       anschwimmen von personen im wasser
Rettungsfolgen wurden trainiert und sogar das Werfen von Rettungsseilen mit Ranholen von Personen konnte geübt werden. Durch das rege Treiben auf dem Kanal blieben viele Radfahrer und Spaziergänger stehen und schauten interessiert beiden Übungsgruppen zu.Und dann wurde es nochmals spannend, die Kenterung des kleinen Drachenbootes aufgrund von Wellen eines zu schnell fahrenden Kleinbootes. Diese Übung wurde von einem kleinen Team von uns mit Schutzhelmen und einem Boot der DLRG realisiert. Schon nach der ersten Welle kam es zur Kenterung.

welle kentert drachenboot

Nach diesem schnellen Erfrischungsbad von uns gab es noch einige Übungen für die DLRG Bootsbesatzungen, bevor es hieß „alle Mann gerettet und wohl auf“.

personenrettung von drachenbootpaddler


Der erste Trainingstag ging spektakulär zu Ende und alle Beteiligten hatten erschöpft vom sonnigen Wetter und dem körperbetonten Training ihren erholsamen Abend vollkommend verdient.
Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es am Sonntag für uns nur noch ins Bootshaus wo wir die Erste Hilfe Materialen kontrolliert haben. Abschließend zum Trainingswochenende wurde das AED (Automatisierter Externer Defibrillator) erklärt und das Training anschließend für beendet erklärt.
Markus betonte, dass das größte Dankeschön an die Organisatoren das umgesetzte Motto „Für- und Miteinander“ in der Zusammenarbeit mit der DLRG und dem Drachenbootteam zu spüren und zu sehen war. Bis auf leichte Blessuren und blaue Flecke gab es keine großartigen Verletzungen und alle Beteiligten fanden dieses Trainingswochenende sehr lehrreich und informativ. Was man in Gemeinschaft und im Team bewerkstelligen kann ist einmalig, so äußerten sich viele aus dem Team.
„Eine Welle reichte aus“, aber aus dem Team kam für das nächste Jahr der Wunsch für eine Wiederauflage. Und das wird es auf jeden Fall geben, so versicherte Markus, der jetzt schon weitere Ideen und Übungsinhalte im Kopf hat.

Mitstreiter sind immer wieder gerne willkommen.

zusammenarbeit dlrg und ct wanne
Ob es im Team bei der DLRG zur Wasserrettung auf den Rhein-Herne-Kanal geht oder im Team mit einem Drachenboot, in unserer Industriekultur in Herne gibt es diese interessanten Möglichkeiten.